Menu Content/Inhalt

Im Rahmen der Travemünder Woche hat unser SCU-Jugendmitglied Erik Pitzner seinen Laser auf den Namen "attitude" getauft. Dieser vielseitige Begriff steht für die Komplexität des Segelns: geistige Einstellung + Körperspannung + Position des (Flug-)Gerätes über die Längs- und Querachse sowie horizontal in Bezug auf das Ziel.

 

Mit diesem Namen kann es nur vorwärts gehen, was seine Segelergebnisse deutlich zeigen...
Umstieg vom Opti in den Laser 4.7 im Herbst 2017, Gardaseetraining mit Thomas Ostern 2018, Deutsche Jugendmeisterschaft im Rahmen der Travemünder Woche Platz 57, Landesjugendmeisterschaft Mecklenburg-Vorpommern Platz 11. Super! Weiter so!
 

Wir wünschen Erik allzeit eine gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Schwert!

 

SCU Jugendwartin

 

 

 

 

 

Der Frankfurter Yachtclub (FYC) lädt zur Herbstregatta "Das Blaue Band vom Main" ein.
22./23. September 2018

Mehr Info in der Ausschreibung.

Felix Laukhardt (SCU) hat sich auf dem Langener Waldsee den Titel des Hessenmeister 2018 im Laser Standard geholt. Carl Hermann (SCU) hat den siebten und Thomas Laukhardt den neuenten Platz belegt. Herzlichen Grlückwunsch!
Ein ausführlicher Artikel steht im Jugend Bereich .

Am 1. Und 2. September trafen sich die Segelbegeisterten wieder beim Segelclub Undine zum traditionellen Maa-Cup. Der Maa-Cup (Main-Pokal) ist für unsere Verhältnisse ein großer klassischer Pokal, der als Wanderpokal dem Verein zugesprochen wird, der am erfolgreichsten in allen Klassen segelt. In seiner langen Geschichte hat dieser Pokal leider oder glücklicherweise noch nie den Segelclub Undine verlassen. Wie sieht es 2018 aus?

Neben dem Segelclub Undine traten hochmotiviert die Segler des ORV und der SKG aus Frankfurt an um den Pokal aus den Fängen der Undine zu entreißen. An beiden Wettfahrttagen kämpften insgesamt 20 Segelboote um Ruhm und Ehren und eben um den Pokal.

Die neue Regattaleitung um Timo Laukhardt unterstützt von Karlo Schmiedel, Dieter Müller und Thomas Schmucker versuchten einen Zauber der Travemünder Woche auf den Main zu bringen. Im Skippermeeting am Samstag den 1. September lernten die Aktiven die neuen Flaggen am Regattamast kennen. In einem Traditionsverein ist es immer nicht ganz einfach neue Dinge einzuführen. Auch die Zusammensetzung der beiden Startgruppen brachte Neuerungen. Die offenen Kielboote starteten in der Gruppe der Jollen mit. Soviel Neuerungen auf einmal, ob das wohl gut geht? Auf dem Weg zur Startlinie schon wieder etwas Neues. Das Startschiff liegt nicht an seiner gewohnten Position und auch der Kurs sieht anders aus und ist mit neuen Bojen markiert.

Pünktlich um 14:00 erfolgte der Start der ersten Gruppe. Bei sommerlichen Temperaturen traf der Wind in abgeschwächter Form auf das Regattafeld. Ein Hauch von Urlaubsgefühl kam über das ein oder andere Boot. Zwischendurch gab es aber immer wieder Böen Felder die höchste Konzentration verlangten und jeden wieder in die Realität zurückholten. Wer nicht aufpasste wurde umgeworfen. So tauchte der Zylinder als Segelzeichen in einer roten Jolle in das Mainwasser ein.

Da die Motorboote des Segelclubs durch den Diebstahl noch motorlos sind, wurden dieses Mal zwei Boote der DLRG eingesetzt. Das gemeinsame Training im August machte sich bezahlt und so konnte der Gekenterte fachmännisch vor weiteren Gefahren bewahrt werden.

Am Samstag fanden bei diesen guten Bedingungen 2 Wettfahrten statt. Anschließend fand man sich auf dem Clubgelände ein um sich bei einer frisch gekochten Gemüsesuppe, Kuchen und Dessert zu stärken. In gemütlicher Runde gelang es, dass Fass Bier zu lehren.

Die Wettervorhersage am Sonntag entsprach nicht ganz den Realitäten. Es war kühler und bedeckter und der Wind hatte leicht zugelegt. Als um 10:30 Uhr zur 3. Wettfahrt gestartet wurde, waren alle hochkonzentriert. Diesmal wollte es die Regattaleitung wissen. 4 Runden standen an und zerrten an den Kräften der Segler. Versöhnlich endete die 4 Wettfahrt mit 2 Runden und man kam hungrig auf das Gelände des Vereins zurück. Das Chili Con Carne brachte die ermatteten Lebensgeister zurück.

Rote Grütze und Kuchenspenden helfen dabei Kräfte aufzubauen um möglicherweise den Pokal mit nach Hause zu nehmen.

Bei der Siegerehrung wurde deutlich, dass die neue Regattaleitung einen guten Job gemacht hat. Erstaunlicherweise hat jeder Segler die Veränderung nicht nur verkraftet, sondern auch verstanden. Jedem Regattateilnehmer wurde die Hand geschüttelt und jeder hat einen Preis erhalten. Es fanden noch interessante Gespräche bis in den frühen Abend statt und man war sich einig auch 2019 wieder beim Maa-Cup dabei zu sein.

Ach ja, der Pokal ist wieder nicht aus dem Verein gekommen. Stefan Laukhardt wird ihn bis zum nächsten Jahr nicht nur aufbewahren, sondern auch pflegen und behüten.

Klaus Mackeprang
Vorschoter
1. Vorsitzender

Und hier geht es zu den Ergebnissen >>>

Der Maa-Cup, die große Herbstregatta des SCU findet auch dieses Jahr wieder statt:

  • Sa. 1.9.2018, 13:00 Steuermannsbesprechung; 1. Ankündigungssignal 13:55
  • Weitere Wettfahrten nach Bekanntgabe des Wettfahrtskomitees.
  • So 2.9.2018, letztes Ankündigungssignal 15:00

Im Revier: Main bei Offenbach, Stromkilomenter 39-41 (vor der Kaiserlei-Brücke)

Meldegeld:

  • Zweimannboote, 20,00 Euro
  • Einmannboote, 15,00 Euro
  • Jugend, 13,00 Euro
  • Jugend im Optimist, 10,00 Euro

Im Meldegeld ist die Verpflegung am Samstag enthalten.
Verpflegungsbon für Sonntag optional 5,00 Euro.
Nach den Wettfahrten - Seglerhock

Bitte online melden  , dann  die Regatta-Meldung downloaden, ausdrucken und unterschrieben mitbringen.
oder Vorort die Meldung ausfüllen und unterschreiben. 

 

Der Tag der offenen Tür bei SC-Unine ist bei Sonne und Wind sehr gut verlaufen. Viele Gäste kamen und die Parkplätze wurden sogar kurzzeitig knapp. Der Stand der Jugend war heiß begehrt und der Wettbewerb beim Bankhängen der Renner. Viele Jugendliche wollten Probesegeln mit dem 420er oder Opti und im Jugend-Motorboot mitfahren. Zwei Kajütboote haben bei gutem Wind viele Erwachsene und sogar ein Baby mit einem kleinen Segel-Törn zur Kaiserlei-Brücke glücklich gemacht. Dank des üppigen Kuchenbuffets blieben viele Gäste und Freunde den ganzen Nachmittag bei SCU und dem FSCK und erlebten einen perfekten Wochenend-Tag am und auf dem Main..

Weitere Bilder auf dem SCU Flickr Album

Am Samstag 25.8. von 11 bis 17 Uhr findet bei SCU der Tag der offenen Tür statt. Das Clubgelände befindet sich unterhalb Carl-Ulrich-Brücke (Fechenheimer Ufer). Zufahrt über Beschilderung "Pizzeria Santa Lucia alla Torre".

Von 11 bis 17 uhr zeigen die Mitglieder des SCU allen interessierten ihre Begeisterung für den Segelsport in den verschiedenen Variationen:
 

  • Sportliches Regattasegeln mit der SCU Jugend
  • gemütliches Schnuppersegeln auf dem Main mit Kielschiffen
  • Segeln auf der Ostsee mit dem Fahrtensegler-Club Königstein
  • Kaffee, Kuchen, Getränke
  • ab 17:00 Sommerfest für SCU Mitglieder und Gäste

 

Am Samstag den 11. und am Sonntag den 12. August fand die Stadtmeisterschaft Offenbach im Segeln statt. Dieses Jahr war der ORV-S der Ausrichter im Revier Oberhafen vor der Kaiserlei Brücke zwischen Frankfurt und Offenbach.

(Foto: Verplancke)

Mehr Fotos auf der SCU Flickr Seite.

Am Samstag konnten bei für den Main guten Bedingungen 3 Läufe gesegelt werden. Am Sonntag waren die Bedingungen leider nicht gut genug für weitere Läufe. So sieht die Wertung aus:

Laser

  1. Felix Laukhardt (Laser)

Jollen

  1. Behrens (420er)

Dickschiffe

  1. Bahr (Dehler)

Den Stadtmeistern einen herzlichen Glückwunsch!

Die Rangliste vom ORV-S zum Download.

HR Maintower war auf dem Gelände des SCU und hat sich den Schaden an den Booten nach dem Motorendiebstahl angeschaut. Sie haben das Thema weiter recherchiert und auch Feuerwehr und Wasserschutzpolizei dazu befragt. Das Video ist auf der HR Mediathek zu sehen.
 

6 Jugendliche aus Hessen sind mit ihrem Coach Thomas Laukhardt zur Travemünder Woche gefahren und haben an der IDJM der Laser 4.7 teilgenommen. Erik Pitzner schildert ihre Erlebnisse bei der Regatta auf der SCU Jugend Seite